Lilit Tonoyan

Lilit Tonoyan

Lilit Tonoyan

Lilit Tonoyan, geboren 1986 in Jerewan, der Hauptstadt Armeniens, bekam mit 6 Jahren Violinunterricht und studierte mit einem Diplomabschluss am staatlichen Komitas-Konservatorium in Jerewan.

Im Jahr 2007 begann Sie ihr Studium an der Hochschule für Musik Köln in den Klassen von Prof. Ingeborg Scheerer und Prof. Albrecht Winter und machte 2012 ihren Abschluss im Studiengang Master of Music (Note „sehr gut“). Schon als Kind nahm sie an vielen Konzerten und Wettbewerben teil und gewann 2002 den 2. Preis im nationalen Khachaturyan-Wettbewerb von Armenien sowie ein Stipendium des Internationalen Brahms-Wettbewerbs in Österreich.

Lilit Tonoyan befasst sich seit der Studienzeit sowohl mit der Historischen Aufführungspraxis als auch mit Neuer Musik und spielte Auftritte mit verschiedenen Formationen (u.a. Concerto con Anima Köln und MusikFabrik Köln).

Als Orchestermusikerin arbeitete sie für das Sinfonieorchester Aachen, die Wuppertaler Kammerphilharmonie und die Deutsche Kammerakademie Neuss.

2008 gründete Lilit Tonoyan mit Absolventen der Hochschule für Musik Köln und des Konservatorium Maastricht das Cologne World Jazz Ensemble, welches hauptsächlich armenische traditionelle Musik mit Jazz und Improvisation kombiniert. Lilit Tonoyan gewann den Kunstförderpreis der Stadt Neuss 2015 in der Kategorie Musik.

Seit September 2016 ist Sie  Stipendiatin der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein.