Die neue CD – Michael Haydn Symphonie No 13 & 20

Abschluß der Michael Haydn-Edition

1991 wurde mit dem Slowakischen Kammerorchester unter Bohdan Warchal die Einspielung sämtlicher Sinfonien von Michael Haydn begonnen und ab 1995 mit der Deutschen Kammerakademie Neuss unter Johannes Goritzki und Frank Beermann fortgesetzt. Mit der vorliegenden Aufnahme kommt dieses Projekt nun unter dem Dirigenten Lavard Skou-Larsen mit den Sinfonien 13 und 20 zum Abschluss.

Auch diese Werke sprechen den Zuhörer unmittelbar an. Durch sparsame Verwendung komplexer Strukturen sind sie leicht zu hören, dennoch abwechslungsreich und kunstvoll gearbeitet. Besondere Bonustracks sind zwei Sätze der 13. Sinfonie in der Version aus dem Stift Göttweig, die mit einer zusätzlichen Flötenstimme eingespielt sind. Die Hinzufügung eines Instruments zu einer bereits vorliegenden Komposition stellte für Michael Haydn keinen maßgeblichen Eingriff in das Werk dar. Aber die Göttweiger Fassungen geben einen Einblick in die Kompositions- bzw. Aufführungspraxis der damaligen Zeit. Ergänzt wird die CD noch mit Haydns erstem Notturno (überliefert sind drei), das er in Besetzung und Anzahl der Sätze variable Musik zur abendlichen Unterhaltung bezeichnete. Absolut hörenswert!  (Text: cpo)

Das Klassikmagazin „klassik-heute“ bewertete diese Einspielung mit Höchstwerten:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität: 9
Gesamteindruck: 10